<DATE> Contents

Sumo Souvenirs  
Mark Buckton
Second of a two parter on sumo souvenirs - some hints on avoiding the fluff.
Konishiki
Chris Gould
Takamiyama's 60s / 70s successes notwithstanding Konishiki was sumo's first full-on mover and shaker from lands afar leaving Chris G to take an in-depth look at the ripples the big guy left behind when exiting the sumo pool.
Rikishi of Old
Joe Kuroda
Joe Kuroda's looks back at the life and times of former yokozuna Shiranui.
Eric Evaluates
Eric Blair
Eric IDs the true winners of the henkafest that was the Haru Basho senshuraku.
Rikishi Diary
Mark Kent
Mark Kent - English pro-wrestler and amateur heavyweight sumotori - takes his training a step further on his road to European and World sumo glory.
Heya Peek
Mark Buckton
Oitekaze Beya just to the north of Tokyo and not far from the abode of SFM's Ed-i-C falls under the microscope.
SFM Interview
Carolyn Todd
Carolyn interviews Riho Rannikmaa during his recent trip to Osaka - head of all things sumo in Estonia, friend and mentor of Baruto, this is a man with something to announce.
Sumo la LA
Alisdair Davey
SFM's man in the shadows reports on his recent jaunt in LA, as guest of the Californian Sumo Association and SFM reporter at large.
Photo Bonanzas
Hot on the heels of the recent Ise bonanza - Haru up close and very very personal - some of our best pics to date.
Haru Basho Summary
Lon Howard
Lon wraps the Haru Basho and chucks in a few bits on the henka issues the top dogs are suffering from at present.
Sumo Menko
Ryan Laughton
Sumo cards of old brought to life once again by expert collector Ryan Laughton. None of your BBM offerings here - Pt II of III.
Natsu Ones To Watch
Carolyn Todd
Carolyn ponders the ones to watch come May and Natsu when sumo comes home to Tokyo.
Kimarite Focus
Mikko Mattila
Mikko's latest look at sumo's kimarite offers unequalled analysis and in depth explanations.
Amateur Angles
Howard Gilbert
On your marks, get set, go - Howard Gilbert walks us through the months ahead on the amateur calendar.
Kokugi Konnections
Todd Lambert
Click on Todd's latest selection of the best sumo sites the WWW has to offer.
Fan Debate
Facilitator - Carolyn Todd
Should it or shouldn't it? Honbasho go on the overseas road that is. See what SFM's Chris Gould and James Hawkins have to say.
SFM Cartoons
Benny Loh & Stephen Thompson
In this issue's cartoon bonanza, sit back and sample ST's latest artistic offerings.
Sumo Odds & Ends
SFM's interactive elements - as always includes Henka Sightings, Elevator Rikishi and Eternal Banzuke!
Let's Hear From You
What was it that made you a sumo fan - A. S. - the face in the crowd reveals almost all - to see everything you'll have to close your eyes.
Readers' Letters
See what our readers had to say since we last hit your screens.
Sumo Quiz
The Quizmaster
Answer the Qs and win yourself a genuine banzuke.
 
Der 11. Yokozuna
Shiranui Koemon
 
von Joe Kuroda

dass die Tsuna, das Yokozuna-Tau, mit zwei Knoten statt mit nur einem wie im Unryu-Stil geknotet wird.

Viele Sumofans brennen darauf, das Shiranui-Dohyo-Iri zu sehen, da es nur wenige Yokozuna ausführten, der letzte war der dritte Wakanohana (Masaru). Die meisten Yokozuna, die den Shiranui-Stil wählten, waren entweder nicht erfolgreich oder hatten aus einem anderen Grund nur eine kurze Regentschaft als Yokozuna. Von diesen gewann der 43. Yokozuna Yoshibayama Junnosuke (1920-1977) kein Yusho als Yokozuna, während in jüngerer



Der 11. Yokozuna Shiranui Koemon (auch als Mitsuemon bekannt) wurde 1825 geboren und starb am 24. Februar 1879. Er wird allgemein mit einem Dohyo-Iri-Stil in Verbindung gebracht, den er angeblich erfunden hat und der heute einer der beiden Dohyo-Iri-Stile der Yokozuna ist. Der andere ist der Unryu-Stil, der vom 10. Yokozuna Unryu Kyukichi (1822-1890) abstammen soll.

Die Dohyo-Iri der Yokozuna Unryu und Shiranui wurden damals so für ihre Einfachheit und Schönheit bewundert, dass sie von den späteren Yokozuna-Generationen übernommen wurden. Shiranuis Dohyo-Iri war Berichten zufolge wie ein „weißer Kranich, der majestätisch seine Flügel streckt“.


Die meisten Historiker glauben, dass das, was heute als Unryu-Stil bekannt ist, tatsächlich von Shiranui erfunden wurde, da er beim Dohyo-Iri mit seinem Arm an der Hüfte gezeichnet wurde. Interessanterweise war es der 22. Yokozuna Tachiyama Mine’emon (1877-1941), dem zugestanden wird, dass er den heutigen Shiranui-Stil perfektioniert hat, aber Tachiyama selbst wird mit den Worten zitiert, dass sein Dohyo-Iri auf Yokozuna Unryu basiert und er sah sein Dohyo-Iri als das von Unryu an. Die Verwirrung um die Stile wurde noch nicht gelöst, aber Shiranuis Dohyo-Iri entsprach vermutlich eher dem heutige Unryu-Stil.

In der Unryu-Form des Dohyo-Iri legt der Yokozuna seinen linken Arm an die Hüfte und streckt seinen rechten zur Seite, während er sich erhebt. Die Yokozuna Akebono, Takanohana und Musashimaru zeigten alle das Unryu-Dohyo-Iri, und auch





Tsuna in the Unryu (left) and Shiranui (right) styles
(Mark Buckton)

Asashoryu tut das heute. Das Legen des Arms an die Hüfte gilt als defensive Bewegung, während das Ausstrecken des Arms eine offensive Gestik darstellt. Daher gilt der Unryu-Silt als eine sowohl offensive als auch defensive Form.

Im Shiranui-Dohyo-Iri streckt der Yokozuna beide Arme aus, während er sich erhebt, ohne dabei den linken Arm zu beugen und zur Hüfte zu bringen. Ein anderer großer Unterschied ist, 


Vergangenheit die Yokozuna-Karrieren von Wakanohana III, Asahifuji, Takanosato und Kotozakura kurzlebig waren. Da sein Shisho den Shiranui-Stil gewählt hatte, ist es durchaus vorstellbar, dass Ozeki Kotooshu diesen Stil auch wählen wird, wenn er eines Tages Yokozuna wird.

Im Natsu Basho 2007 wird Hakuho einen weiteren ernstzunehmenden

Weiter











































































 

















L10 Web Stats Reporter 3.15